Jahreshauptversammlung 2017

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Glinde-Kornbeck im Vereinslokal der Gaststätte Haase berichtete der 1. Vorsitzende Nils Bönnighausen über ein sehr ereignisreiches und anstrengendes Jahr. Und das galt insbesondere für diejenigen Mitglieder, die im Karneval und Fußball eingebunden sind.

Neben den üblichen Aktivitäten wurden zwei Fußballturniere und das 40. Tanzturnier des Karnevalsring Weser-Ems ausgerichtet. Alle Veranstaltungen wurden mit großem Engagement und viel Erfolg durchgeführt. Der zeitliche Aufwand war jedoch enorm. Die fünf Tanzgruppen und die Tanzmariechen des Vereins haben beim KWE-Turnier mit mehreren Podestplätzen so erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr teilgenommen.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Tänzerinnen und Trainerinnen, dem Elferrat sowie den Eltern und allen Helfern für das tolle Gelingen dieser großen Veranstaltung.

Leider haben die Trainerinnen Svenja Naubert, Ina Oetken und Lena Martens ihre Tätigkeiten nach vielen Jahren aufgegeben. Die großen Lücken, die die drei hinterlassen haben, konnten jedoch umgehend wieder mit Nachwuchstrainerinnen aus den eigenen Reihen geschlossen werden. Nils Bönnighausen bedankte sich ausdrücklich bei Pia-Sophie Meyer und Lara Joy Grüthusen, die künftig die Leitung der Konfetti-Garde und der Dancing Queens übernehmen. Geertje Hinners fügte an, dass bereits viele Anfragen von Mädchen im Alter zwischen 4 und 5 Jahren vorliegen und daher möglicherweise eine weitere Tanzgruppe ins Leben gerufen wird.

Fußballobmann Oliver Stahs berichtete über unterschiedlich erfolgreiche Teams in der letzten Saison. Während die erste Mannschaft nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse unter dem Trainer Andreas Popp einen tollen sechsten Platz belegte, musste die zweite Mannschaft den Abstieg in die 4. Kreisklasse hinnehmen. Die Damenmannschaft erreichte einen sehr guten 3. Platz und hatte den Aufstieg in die Kreisliga nur knapp verfehlt. In diesem Jahr belegen derzeit alle Teams einen Platz im oberen Tabellendrittel. „Damit sind wir sehr zufrieden, obwohl die Damen zu Saisonbeginn einen Aufstiegsplatz angepeilt hatten“, so Oliver Stahs. Nun laufen bereits die Planungen für die kommende Saison. Mit Herrentrainer Jörg Sorge und Betreuer Heiner Schleßelmann konnte die Zusammenarbeit bereits für ein weiteres Jahr verlängert werden. Für Andreas Gruhlke bei der 2. Herrenmannschaft und dem Co-Trainer der Damen Lars Nollmann wird noch Ersatz für die nächste Saison gesucht. Sehr positiv verläuft die Zusammenarbeit mit den Vereinen TuS Nieder Ochtenhausen, TSV Oerel-Barchel und TSV Basdahl-Volkmarst bei den Spielgemeinschaften der S32 und S40-Mannschaften. Die S32 hat in der laufenden Saison das Kreispokalfinale erreicht.

Als künftige Baumaßnahme ist die Erstellung einer Umkleidekabine für Schiedsrichter sowie einem Materialraum vorgesehen. Nils Bönnighausen rief insbesondere die Fußballer auf kräftig mit anzupacken, um den Bau möglichst zeitnah und kostengünstig zu realisieren.

Die Aerobic- und Yoga-Gruppe unter der Leitung von Maren Stüve bzw. Heidi Sorge sind grundsätzlich mit der Beteiligung zufrieden, stellten aber fest, dass die Motivation nach den guten Vorsätzen zu Beginn des Jahres nachlässt. Bei der Laufgruppe lobte Maren Stüve insbesondere Johann Antons für seine Teilnahmen an vielen Laufwettbewerben in der Region.

Der Schriftführer Lars Otten wurde einstimmig für drei Jahre in seinem Amt wiedergewählt. Für zwei Jahre wurde Willem van der Kooi als Kassenprüfer gewählt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Reiner Jäger und Jenny Grotheer-Machnik geehrt. Im Januar diesen Jahres wurde Platzwart und Schiedsrichter Willi Tilch im Rahmen der Spielebörse für sein besonderes Engagement mit dem „DFB-Ehrenamtspreis 2016“ ausgezeichnet.